Spannzange für Achsmanschetten

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Pfuscher » So 21. Jan 2018, 21:07

Moin
Demnächst wollte ich die Achsmanschette am Polo wechseln.
Und dafür dachte ich an diese zange:https://www.ebay.de/i/311956594931?chn=ps
Ich finde das die recht nah ans orginal kommt und vielleicht auch relativ gut funktionert?
Vielleicht hat jemand sogar diese Zange und kann berichten ob das Teil was taugt
mfg
Jonas
1992 er Mercedes S 124 250 D

1991 Golf 2 Ökodiesel

1970er IHC 423 mit Frontlader
Pfuscher
Inventar
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2014, 21:11
Wohnort: Schlüsselburg

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Wirbelkammer » So 21. Jan 2018, 21:24

Nabend,

https://www.ebay.de/i/311956594931?chn=ps

Mehr als zusammen drücken kann diese Zange auch nicht und nach Drehmomentvorgabe wird wohl keine seine Achsmanschettenschelle anziehen.

Ich mach das einfach mit einer guten Beißzange.
VW Passarati B4 1.9TDI - Alltagsfahrzeug mit Anhänger

BMW E30 316i Automatik - Standfahrzeug mit Rost

Deutz D40.2 -Roadster - mit Hecklader
Benutzeravatar
Wirbelkammer
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 21:28
Wohnort: Niederbayern/Deggendorf

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Grimm » So 21. Jan 2018, 21:46

Wirbelkammer hat geschrieben:
Ich mach das einfach mit einer guten Beißzange.



dito



brauch kein Mensch so ne Zange. :bier:
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 4006
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon weichei65 » So 21. Jan 2018, 22:10

Einspruch:

Wenn du die normalen, klassischen Gummimanschetten verwendest, dann ist das richtig.

Aaaber:

Wenn du die neueren, relativ harten Kunsstoffmanschetten verwendest, dann sind da recht stabile Edelstahlschellen dabei, die man recht fest klemmen muss, sonst sitzen sie nämlich nicht richtig fest und fallen gern mal runter oder sind undicht. Dann brauchst du definitiv so eine Zange, weil sich das mit einer normalen Kneifzange nicht drücken lässt. Ich hab das alles durchprobiert, und für neuere Autos ab Golf 4 z.B. sind die normalen Gummiteile oft nicht mehr erhältlich, zumindest oft nicht in ausreichender Qualität. Die Kunststoffteile sind auch i.d.R. um Einiges haltbarer. Normale Stahlschellen reisst man dort aber gern einfach durch, ohne das die Manschette vernünftig fest gesessen hat.

Die Zange kannst du nehmen,ich hab auch nur so ein Billigteil. Die Originale von Hazet ist ja unbezahlbar mit über 100,-€.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4714
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Grimm » So 21. Jan 2018, 22:12

Ich nehme alles zurück und behaupte das halbe Gegenteil.


Du brauchst so eine Zange unter Umständen, wenn du sie brauchst. Außer du brauchst sie nicht. Wie weichei schruub.


:bier:
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 4006
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Twingo » So 21. Jan 2018, 23:12

Ich hab am Bus Schlauchschellen drangemacht :king:
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Forenbewohner
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Der Sterni » Mo 22. Jan 2018, 06:21

Stabile Kneifzange reicht. Für die Plastemanschetten nehme man eine Wasserpumpenzange um die Griffe zusammenzudrücken.

Mein Freund der Baum braucht CO², drum setz' ichs ausm Auspuff frei.
Benutzeravatar
Der Sterni
Inventar
 
Beiträge: 936
Registriert: Di 26. Jun 2012, 22:08
Wohnort: ne Kuhbläke im Fläming

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Pfuscher » Mo 22. Jan 2018, 20:53

Moin
Also eigentlich braucht man es nicht aber eigentlich schon also kauf ich mir das Ding mal..
Werkzeug geht bekanntlich immer :)
mfg
Jonas
1992 er Mercedes S 124 250 D

1991 Golf 2 Ökodiesel

1970er IHC 423 mit Frontlader
Pfuscher
Inventar
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2014, 21:11
Wohnort: Schlüsselburg

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon weichei65 » Mo 22. Jan 2018, 21:26

Der Sterni hat geschrieben:Stabile Kneifzange reicht. Für die Plastemanschetten nehme man eine Wasserpumpenzange um die Griffe zusammenzudrücken.


Goil. Kannst du damit auch 25NM?? :king:

Auf die Idee bin ich echt noch nich gekommen, Kann man so machen...

...ich würde mir dabei wahrscheinlich beim Abrutschen den kleinen Finger brechen.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4714
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Spannzange für Achsmanschetten

Beitragvon Der Sterni » Mo 22. Jan 2018, 22:12

Wahrscheinlich sogar mehr als 25NM

WaPuZa "quer" zu den Kneifzangengriffen ansetzen und los gehts. Nix mit Fingerchen amputieren und so.
Und falls doch kommt Muddis Leitsatz Nummer 1: Unjeschicktet Fleesch muss wech!

Mein Freund der Baum braucht CO², drum setz' ichs ausm Auspuff frei.
Benutzeravatar
Der Sterni
Inventar
 
Beiträge: 936
Registriert: Di 26. Jun 2012, 22:08
Wohnort: ne Kuhbläke im Fläming

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste