Spiralfeder und Federteller schmieren.

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Re: Spiralfeder und Federteller schmieren.

Beitragvon Bullitöter » Sa 4. Nov 2017, 11:32

Ich weiß grad garnicht ob ichs schon mal sagte, sei es drum.
Lass die Traggelenke drin wenn se noch kein Spiel haben. Neues Fett unter die Manschette und gut. Die ham bei meinem Cabrio fast 300.000 km gehalten ohne was nachzufetten. Manschetten könnte es sogar einzeln geben, für den Typ44 hab ich se bekommen. Wenn die Originalen noch drin sind, sind die ja auch vernietet.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2832
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Spiralfeder und Federteller schmieren.

Beitragvon Rollsportanlage » Sa 4. Nov 2017, 11:36

Die Domlager, die man neu kaufen kann scheinen alle zu schwächeln.
Daher baue ich auf die Domlager alter Bauweise bis Mj 77 um, die auch im Passat und Audi 80 verwendet wurden und noch auf der Konstruktion vom großen Käfer beruhen.

Zwar hat mir der TÜV-Prüfer, der die Felgen eingetragen hat gasagt, dass PU Lager nicht eintragungspflichtig sind, jedoch scheinen das viele Prüfer und eventuell auch Polizisten nicht zu wissen. Um mir unnötige Diskussionen zu ersparen, würde ich daher gerne schwarze Buchsen verbauen.

Meine Wahl viel auf Energy Suspension. Diversen englischsprachigen Internetbeiträgen ist zu entnehmen, dass das gutes Zeug ist. Zudem kosten die Lager für Querlenker und Hinterachsträger zusammen nur knapp über 50$.
Selbst mit Versand und Zoll ist das via Amazon billiger, als schwarze Lager hierzulande bei Claus von Essen zu bestellen. Dessen Hausmarken-Hinterachslager stammen zudem von genau diesem Hersteller.

Leider sind diese Lager momentan sowohl bei Amazon, wie auch bei CvE "vorrübergehend nicht verfügbar".
Bei US-Teilehändlern, wie JEGS oder Summit Racing sind die Dinger verfügbar, aber dort kommen leider noch weitere 50$ Versandkosten hinzu. :-|


Die Traggelenke habe ich bereits ausgebaut, Löcher für die Stabilisatorhalterung in die Querlenker gebohrt.
Die Querlenker liegen seit zwei Wochen beim Beschichter.
Neue Traggelenke von Meyle haben zusammen etwa 15€ gekosten. Daher werden die bei der Gelegenheit auch noch ersetzt.
Die alten Gelnke lege ich aber auf Halde, falls die neuen nix sind.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 821
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Spiralfeder und Federteller schmieren.

Beitragvon outrage » So 5. Nov 2017, 14:39

Rollsportanlage hat geschrieben:Die Domlager, die man neu kaufen kann scheinen alle zu schwächeln.
Daher baue ich auf die Domlager alter Bauweise bis Mj 77 um, die auch im Passat und Audi 80 verwendet wurden und noch auf der Konstruktion vom großen Käfer beruhen.

Gibts die noch neu oder ist das Bastelei? Bin jedenfalls auf Deinen Projekt-Thread gespannt
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Spiralfeder und Federteller schmieren.

Beitragvon Rollsportanlage » So 5. Nov 2017, 15:44

Ok, dann ziehe ich das mal aus meinem Projektbericht vor:

Die alten Domlager sind komplett gesteckt. Der Gummikern ist nirgend festvulkanisiert und wird auf Druck, statt Zug belastet.
Bild
Das Wälzlager ist auf diesem Foto bereits in den inneren Topf (ganz links) eingepresst.

Bild

Diese Lager wurden im Golf 1 nur bis '77 verbaut und in der Vergangenheit oft gegen die neuere Variante ersetzt, wenn defekt. Als Golf 1 Teil sehr selten, wurden die gleichen Domlager auch im Passat und Audi 80 B1 über die gesamte Bauzeit eingesetzt (daher stammen auch meine Domlager).
Die Konstruktion stammt noch vom großen Käfer, bei dem der "Haupttopf" jedoch mit drei Stehbolzen im Dom verschraubt ist. Bei Golf, Passat und Audi sind es nur noch zwei.
Auch Skoda verwendete diese Domlager in Favorit und Felicia, jedoch baut hier der Topf flacher, sodass man den Golf damit höherlegen würde.

In der Praxis scheint daran nur das Wälzlager kaputtzugehen. Auch den Gummiring gibts noch im Zubehöhr. Den weißen Gleitring beim Freundlichen unter ner Skodanummer, der gelbchromatierte Gleitteller ist identisch zu dem vom 32b.

Wenn der Haupttopf für Golf 1 und Passat B1 nicht aufzutreiben ist, kann man sich auch aus dem Käfertopf und dem Stahlträger der neuen Golf-Domlager was zusammenschweißen.
http://www.golf1wiki.de/index.php/Retro_Domlager

Alternativ gibt es noch die Auspuffgummi-Lösung für die neueren Domlager. Mit einem Auspuffgummi werden diese quasi auf druckbelastet umgebaut.
https://www.golf1.info/forum/index.php?thread/114966-domlager-empfehlungen-welche-kaufen/&postID=1178086#post1178086
(Fotos im Fortlauf des Trööts.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 821
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste