Rönnoh 2,1TD-Motor

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Rönnoh 2,1TD-Motor

Beitragvon viking » So 14. Nov 2010, 13:35

um 1990 rum, 65-66kw. weiß da einer was zu? haltbar und gut zu reparieren oder wartungintensiv und scheiße? im netz is ned viel spezielles zu finden. könnte da was billigst herkriegen, weiß aber ned ob ich mir da nutzlosen schrott ans bein binden würde
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2172
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]

Re: Rönnoh 2,1TD-Motor

Beitragvon weichei65 » Mo 15. Nov 2010, 22:38

Grundsätzlich sind die ganz ok, korrektes Kühlsystem und regelmässige Riemenwechsel mit vernünftiger Einstellung vorausgesetzt. Lebensdauertechnisch kein Benz, aber einiges ist doch drin, bei uns lief ein 25er aus der Zeit als Taxe, der hatte 600t runter, als ich ihn aus den Augen verlor. Vorsicht bei kaputter Kopfdichtung, das ist frickelig. Und: die Getriebe sind häufiger das Problem, die verlieren eigentlich immer Öl, vor allem an den Schaltwellen, und nicht wenig weil die (bei den quer eingebauten) unten rausgehen. Wenn rostarm/frei: Alles elektrische und die Schlösser testen, da kann viel Geld verloren gehen, ebenso sollte der Motor einigermassen trocken sein. Die dauerhafte Inkontinenz kommt früh genug, ölen tun die gern und viel.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4761
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Rönnoh 2,1TD-Motor

Beitragvon viking » So 21. Nov 2010, 18:06

Jetz seh ichs erst, da gabs ja antwort zu :jubel2:
danke schonmal hört sich gut an. in betreffendem fall ist der klumpen allerdings längs eingebaut. geht nämlich um nen 89er espace. wird die ölerei somit weniger?
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2172
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]

Re: Rönnoh 2,1TD-Motor

Beitragvon weichei65 » So 21. Nov 2010, 18:22

Da geht die Welle seitlich raus, ölt eigentlich auch immer und ist ungefähr in Höhe des Ölstands, wenn ich es recht in Erinnerung habe. Zum Abdichten zerlegt man entweder das Getriebe oder man schneidet den Hebel von der Welle und schweisst ihn hinterher wieder an. Letzteres hab ich immer gemacht, ist aber nicht ganz ohne, sonst ist der Simmerring gleich wieder im Arsch. Mit keramischer Wärmeableitung auf der Welle gehts aber.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4761
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fuchs und 4 Gäste