Re: VW Eos denkt nach Stromausfall er wär' ein Jetta

13
Bullitöter hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 19:37

Und wo ist an nem Auto die Erdung? Wenn es die gibt, ist es zu tief gelegt.
Erdungskabel werden zwischen Hauptverbrauchern und der Karosse gelegt. Da die Karossen aus viel Plastik und Lack bestehen, kann eine saubere Erdung über die Montagepunkte alleine nicht garantiert werden. Normalerweise werden die meisten Motoren und Verbraucher ja nur einfach gekabelt, und der Strom fließt über die Karosse zurück.
bei Renaults ist das eine bekannte Fehlerquelle. Eine Kupferlitze vom Verbraucher zur Karosse, dort durch die galvanische Zelle (Kupfer auf Stahl im Spritzwasserbereich) korrodiert. Wenn die Erdung vom Motor oder der Lichtmaschine defekt ist, sorgt dies bei Renaults für totales Chaos, was auch in völlig andere Systeme streut. Daher spricht man da gerne von "Gremlins", weil die Fehler chaotisch überall auftreten, aber nichts mit der Ursache zu tun haben.
Erkenntnisse eines Anfängers:
- Du hast keine Ahnung, also frag Leute, die Ahnung haben
- Es gibt kein billiges Werkzeug. Es gibt nur überteuerte Werkzeugatrappen.
- Ein Schweißgerät ist immer erforderlich. IMMER.
- Nimm niemals irgend etwas an.

Re: VW Eos denkt nach Stromausfall er wär' ein Jetta

14
Rautenfahrer hat geschrieben: Mo 5. Okt 2020, 09:17
Bullitöter hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 19:37

Und wo ist an nem Auto die Erdung? Wenn es die gibt, ist es zu tief gelegt.
Wenn die Erdung vom Motor oder der Lichtmaschine defekt ist,


Das letzte Mal wo ich meinen Motor geerdet habe lief anschließend Öl aus der Ölwanne, also ich würde davon eher abraten :king:
Beiträge: 425.638

Burt hat geschrieben: Im Grunde genommen ist das [...] schon ziemlicher Murks, also für unsere Zwecke vollkommen angemessen.

Re: VW Eos denkt nach Stromausfall er wär' ein Jetta

16
Bullitöter hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 19:37 Stockbrot an soner Plastikkarre? Igitt...

Und wo ist an nem Auto die Erdung? Wenn es die gibt, ist es zu tief gelegt.
Naja, wenn so ein Franzose mit dem Gelbgrünen an die Haupterdungsschiene angeklemmt wird, dann kommt er halt nicht mehr weit. Ist ja auch geerdet.... :lol:
Aktueller Fuhrpark...
32b Vari
Golf 2 TD - weg, bleibt im Forum..
Volvo 944 "Wanda"
Volvo 945 turbo
Volvo S70
BMW Z3
Barkas Pritsche
Polo 6N2 1,4 TDI
Saab 9-5 Kombi Schiffsdiesel - jetzt Testopfer!
Octavia Kombi 1U 4x4 TDI

Re: VW Eos denkt nach Stromausfall er wär' ein Jetta

17
Rautenfahrer hat geschrieben: Mo 5. Okt 2020, 09:17 Erdungskabel werden zwischen Hauptverbrauchern und der Karosse gelegt. Da die Karossen aus viel Plastik und Lack bestehen, kann eine saubere Erdung über die Montagepunkte alleine nicht garantiert werden. Normalerweise werden die meisten Motoren und Verbraucher ja nur einfach gekabelt, und der Strom fließt über die Karosse zurück.
bei Renaults ist das eine bekannte Fehlerquelle. Eine Kupferlitze vom Verbraucher zur Karosse, dort durch die galvanische Zelle (Kupfer auf Stahl im Spritzwasserbereich) korrodiert. Wenn die Erdung vom Motor oder der Lichtmaschine defekt ist, sorgt dies bei Renaults für totales Chaos, was auch in völlig andere Systeme streut. Daher spricht man da gerne von "Gremlins", weil die Fehler chaotisch überall auftreten, aber nichts mit der Ursache zu tun haben.
Haben die Franzosen keine Erdungsschalter? Also die Fahrzeuge, an denen ich beruflich so rummache, die haben Erdungsschalter, sogar mit Schließkonzept. Aber ich bezweifele gerade, dass so ein Renault Erdungsbürsten an den Reifen hat...
Civilization!!111!!!

Mehr BOHRHAMMER für DEUTSCHLAND!
Bild

Re: VW Eos denkt nach Stromausfall er wär' ein Jetta

18
Mhhhh Erdungsbürsten.

Klingt cozy.

Wenn man mal wieder zu abgehoben ist, kann man sich damit streicheln und striegeln und schon ist man wieder geerdet. Eventuell isst man auch wieder geerdet.
Apropos, Torf trinken. Hmmm Whiskey.

Der erdet mich auch.
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Ich trinke mein Bier nur aus homöopathischen Dosen!

Bild

Re: VW Eos denkt nach Stromausfall er wär' ein Jetta

19
Wie lang ist denn die Erdungsleitung bei den Franzosen? Also ich mein, so 100m sind ja schon einerseits n ordentliches Rölleken, andererseits nervt es es aber doch auch ziemlich wenn man alle 100m anhalten und wieder aufwicklen muss. Und haben die wenigstens ne Fernentriegelung für die Verbindung an den Erdspieß oder muss man die 100m zurücklatschen? Letzteres hat natürlich den Vorteil, dass man nur einen Erdungsspieß braucht und nicht 100 Stück für 10 km, andererseits wäre man aber auch schneller wenn man einfach ein Handwägelchen nimmt und zu Fuss geht. Ich glaube ich fange an so langsam zu verstehen warum Freunde französicher Autos irgendwie ganz "besonders" sind.
Da ist ja sogar ein EOS praktischer, selbst wenn dass Dach klemmt oder denkt er wäre ein Jetta, was ja eigentlich auch schon ein Fortschritt ist :bier:

Und Grimm, ich könnte dir eine ableitfähige Bürste besorgen, die kannst du mit dem Schutzleiter verbinden, dann haste ne Erdungsbürste zum kraulen von Körperteilen deiner Wahl ;)

Re: VW Eos denkt nach Stromausfall er wär' ein Jetta

20
Ich war ja erst skeptisch aber bei "Körperteil deiner Wahl" wurde ich ernsthaft nachdenklich und etwas emotional.... da geht was!

Davon ab muss ich dir etwas Kritik ans herz binden dürfen, denn mich dünkt du nimmst "Erdung" etwas zu wörtlich, als hätte das was mit Erde zu tun.

Das ist ja wie an Masse denken und Gewicht meinen.

Gibt ja Menschen, die sind in der Massephase. Sehr verwirrend. Wenn eine Phase doch Strom intus hat. Oder nicht? Bodybuilding ist paradox.

Der Massephase gegenüber steht natürlich die Defi-Phase. Also die, in der man:innen das Herz wieder in Gang setzen muss nach zu wenig Erdung.

schließt sich hier der Kreis? In der Defibrilator-Phase?

und was hat ein Defibrilator mit Bodybuilding zu tun?

heftig deftig.

Macht watt ihr volt. Immer Masse lasse!
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Ich trinke mein Bier nur aus homöopathischen Dosen!

Bild