Motor nach Überhitzung prüfen? Jetronic oder Zündproblem?

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Motor nach Überhitzung prüfen? Jetronic oder Zündproblem?

Beitragvon Oldskool_13 » Mi 9. Aug 2017, 12:43

Hallo Leute,

hab es am rande schon mal erwähnt. Hatte am Volvo einen geplatzten Kühlwasserschlauch und mir ist der Motor ziemlich heftig überhitzt. PRV-Motor, Alu-Block und nasse Laufbuchsen...

Er läuft... Aber lange nicht mehr so gut wie vorher.
Beim Fahren merkt man nur, dass er lauter geworden ist. Klingt nach defektem Auspuff (habe ich noch nicht endgültig gecheckt ob zeitgleich auch noch was am Endtopf passiert ist (Kann der Kat schaden nehmen durch einen überhitzten Motor???) An der Zylinderbank Fahrerseitig ist Ventilklappern zu hören. Und etwas hört sich schleifend an, Wasserpumpe oder Klimakompressor denke ich.

Im Stand hat er leichte Leerlaufschwankungen (so alle ~10 sekunden, dann fängt er sich wieder und läuft super ruhig.)

Kompression habe ich überprüft. Über alle Zylinder recht gleichmäßig und über 10,5 bar.

Was und wie würdet ihr / kann man noch prüfen ohne den Motor zu zerlegen???

Gruß Daniel
Zuletzt geändert von Oldskool_13 am Mo 21. Aug 2017, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.
Oldskool_13
Anlasser
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:12

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon SW85 » Mi 9. Aug 2017, 16:16

Wielange lief der Motor nach dem geplatzen Schlauch nicht mehr und wielange lief er zum testen?

Neues Zahnriemenkit mit Wapu rein, neuer Kühlerschlauch, Kühlmittel auffüllen und weiter fahren.
Benutzeravatar
SW85
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 08:45
Wohnort: EN Hattingen

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon SW85 » Mi 9. Aug 2017, 16:27

Ölfilter ist original oder zubehör?

Wenn er etwas stand, dauert es manchmal bis das Öl wieder an den Hydros ist, im Handbuch steht auch dass es bis zu 15min dauern kann bevor er aufhört zu klappern.

Ich meine bei den originalen Filtern ist irgendwas drin, dass das Öl nach dem Abstellen nicht zurück läuft und bei den Zubhörteilen fehlt es oft.
Benutzeravatar
SW85
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 08:45
Wohnort: EN Hattingen

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon weichei65 » Mi 9. Aug 2017, 20:15

Wenn der Ölfilter von Mann oder Knecht ist und der Richtige ist da auch ein Rückschlagventil drin.

Ich würd erstmal eine CO-Messung am Ausgleichsbehälter machen. Wenn das Kühlsystem nach Abgas riecht oder übermässig Druck aufbaut, ist was hin. Bei den Motoren mit nassen Laufbuchsen vermischt sich nach Überhitzungen auch gern Wasser und Öl, da ist ja nur die Papierdichtung am Laufbuchsenunterende.

Genau kontrollieren, die Dinger mögen Überhitzung garnicht.

Und mal den Riemen runter, dann kann man auch vorzüglich nach dem Scheuergeräusch suchen und Motorinterna ausschliessen. Und: Der hat doch ne Kette, keinen Zahnriemen. Müsste mich ganz schwer irren....
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

unfahrbares nicht mitgezählt...
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4146
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon Oldskool_13 » Do 10. Aug 2017, 08:32

Hatte den Wagen zirka 3 Wochen beiseite gestellt, da ich keinen Bock mehr hatte.
Bin aber am Tag bevor ich die Kompression gemessen hab und alles mal näher betrachtet hab ca. 20 km gefahren.

Der Motor hat Steuerketten und soweit ich weiß auch keine Hydros.

Ölfilter muss ich mal prüfen, aber das klappern geht auch nach 10km fahrt nicht weg.

Riemen runter ist ne gute Idee... hätte ich auch mal drauf kommen können.
Co-Tester, such ich mir also mal ne Werkstatt.

Vermischtes Wasser und Öl merke ich wohl erst wenn ich ne weile damit fahre.
Oldskool_13
Anlasser
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:12

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon Rollsportanlage » Do 10. Aug 2017, 20:33

Oldskool_13 hat geschrieben:Vermischtes Wasser und Öl merke ich wohl erst wenn ich ne weile damit fahre.


Oder mal das Öl ablassen. Das Risiko wär's mir persönlich nicht wert.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 617
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon weichei65 » Do 10. Aug 2017, 21:36

Naja, das kommt immer drauf an. Ich habs (in dem Fall bei einem BMW318 mit M43) auch schon erlebt, das sich Öl ins Kühlwasser gedrückt hat, ohne das Wasser im Öl war. Bei den Motoren mit nassen Lufbuchsen sollte das Hauptproblem aber durchaus umgekehrt sein, weil der Wasserdruck gern in den relativ druckfreien Ölwannenraum drücken könnte. Die Alugehäuse der PRVs verziehen sich recht gern. Kann man aber retten, wenn man sie vernünftig vermisst, die Fussdichtungen gibts in unterschiedlichen Stärken. Irgendwo hab ich noch Renault-Unterlagen zum 25er und zur Alpine, da ist ja derselbe Brocken drin gewesen.....

Man könnte natürlich da Öl auch schlauerweise in einen durchsichtigen Behälter ablassen und ein paar Tage warten, wenn sich das dann sedimentiert hat, weiss man ob Wasser drin war.

Wie ist der Ölstand gegenüber vorher überhaupt? Wenn deutlich höher, dann wär das ein untrügliches Zeichen.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

unfahrbares nicht mitgezählt...
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4146
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon Tesla » Do 10. Aug 2017, 22:53

PRV Motor :shit: Warum tut man sich so ne grütze an? Er säuft, hat nur 10Pesen mehr als der 230FB im 9er und anfällig isser obendrein.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

96' Toyota Starlet -Tot-
91' Volvo 944 GL -Rest in pieces-
92' Polo 86c LPG -Sold-
88' Volvo 744 D24 -Sold-
91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
Benutzeravatar
Tesla
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon Oldskool_13 » Fr 11. Aug 2017, 07:57

@Tesla: Weils n seltener Motor ist, weil ich schon genug 4-Zylinder habe,, weil ich ausgefallene Motoren mag, weil ich Ihn vom Konstruktionsprinzip her cool finde, weil er in anderen Markenkreisen gar nicht so schlecht gefunden wird, weil er geil klingt.
Who cares Benzinverbrauch :king: Ausserdem hat er 50Nm mehr Drehmoment.

Man könnte natürlich da Öl auch schlauerweise in einen durchsichtigen Behälter ablassen und ein paar Tage warten, wenn sich das dann sedimentiert hat, weiss man ob Wasser drin war.


:like: auf solche Tipps habe ich gehofft. Mir fehlt da doch noch etwas die Erfahrung. Wird am Wochenende erledigt.

Der Ölstand war nach der Überhitzung eher untergrenze. Hab dann aber nochmal aufgefüllt um ihn Probe zu fahren.
Oldskool_13
Anlasser
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:12

Re: Motor nach Überhitzung prüfen?

Beitragvon weichei65 » Sa 12. Aug 2017, 18:11

Das er geil klingt, ist mal sicher. Schon im Volvo. Ich schau immer dem 760 einer alten Dame hinterher, die im Netto neben der Firma einkauft, ist ne Limo in sehr ordentlichem Zustand. Ich glaub ich mach ihr mal ein Angebot. Für ihr Auto natürlich....
Das steile Heck im 760 gefällt mir eh, das ist ja im 9er schwer verwässert.

Das er noch geiler klingen kann weiss ich aus eigener Erfahrung. Als Vergaser in meiner verflossenen Alpine V6GT war das ziemlich pubertär...

Nee, mach mal. Wenn du Rat brauchst, der PRV-Profi bin ich zwar nicht, aber den ein oder anderen Motor mit nassen Buchsen hatte ich schon auseinander. Von Renault oder PSA. Tips geben sollte ich können.

Einen R25 hab ich sogar mal richtig dicht bekommen.....
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

unfahrbares nicht mitgezählt...
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4146
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste