Was soll dieses Forum eigentlich und für wen ist es?

Informationen, Fragen, Anregungen etc. für/über dieses Board

Was soll dieses Forum eigentlich und für wen ist es?

Beitragvon KLE » Mo 1. Mär 2010, 15:38

Das Fusselforum ist nicht ausschließlich für Fusseltuner!
Ganz klar, erst einmal ist das Fusselforum das Forum von Fusseltuning bzw. vom Fusselblog. Bedeutet: Es geht um alte Autos, die mit kleinem Budget möglichst ausgefallen aufgebaut werden. Eine genauere Erklärung unserer Philosophie findet Ihr hier. Und natürlich wollen wir allen, die ähnlich an das Thema Autos herangehen, eine Plattform bieten und auch den Lesern des Fusselblogs eine Kommunikationsplattform untereinander.
Bedeutet im Umkehrschluß aber nicht, daß jeder, der hier schreibt, unbedingt ein gefusseltes Fahrzeug haben muß. Wir wollen vielmehr eine markenunabhängige Plattform bieten für Schrauber, die eigene Ideen entwickeln, ihr Auto zu individualisieren, oder auch original zu restaurieren. Und wir wollen hier keinen ausgrenzen, weil er z.B. einen japanischen Wagen fährt, oder einen tschechischen. Wichtig ist nur, der Wagen sollte alt sein, wobei jeder ja alt anders definiert. Ich gebe als schwammige Grenze ein Mindestalter von 20 Jahren an, wobei wir sicherlich keine Kopie des Fahrzeugscheines verlangen werden. Und wenn das Auto unbedeutend jünger ist, dann ist es das eben. Je älter das Auto, umso sympatischer...

Markenfetischisten und Oldtimernazis bitte wegklicken!
Wir wollen nicht, daß hier User angegriffen werden, weil sie ein Auto fahren, was nicht dem persönlich aufgelegten KFZ-Reinheitsgebot entspricht. Leute, die der Meinung sind "Lieber Scheiße fressen, als Opel fahren", sind hier vollkommen fehl am Platz, genau, wie Menschen, die sich darüber aufregen, daß beim 1968er Baujahr aber gefälligst die korrekte Stoßstange und bei nem Ovalfesnsterkäfer die M8er Schrauben gefälligst 12er Köpfe haben müssen. Jeder soll mit seinem Auto machen, was er will, das gibt ihm nicht das Recht, über andere zu urteilen.
Selbst wenn man der Meinung ist, daß es für einen selbst nur eine Automarke gibt, oder ein Auto unbedingt im Originalzustand zu erhalten ist, ist hier im Fusselforum Toleranz und Akzeptanz der Fahrzeuge/Arbeit anderer angesagt. Bitte respektiert dies.

Hochwertige Customs, Fusselkarren, Ratten, originale Oldtimer, Underdogs
Jeder baut sein Fahrzeug im Rahmen seiner Möglichkeiten auf. Das betrifft sowohl die handwerklichen Möglichkeiten, als auch die Rahmenbedingungen (Straßenschrauber bis hin zur eignenen Werkstatt) und natürlich auch die finanziellen Möglichkeiten. Wir wollen hier nicht unterscheiden, was besser oder schlechter ist. Jeder hat seinen Stil und jedes Auto hat Potential. Natürlich freuen wir uns über User, die ein interessantes, mörderabgefahrenes Projekt hier vorstellen, bei dem ein KFZ fast vollständig seiner Identität beraubt wird. Deswegen rümpfen wir aber nicht die Nase über User, die ihren Youngtimer original erhalten oder "nur" mit ein paar Aufklebern, einem dezenten Fahrwerk oder whatever "pimpen".

Motto ist: "Im Prinzip haben wir alle das slbe Hobby und wir können uns nur gegenseitig inspirieren".

Wer hier alles mitschreibt seht Ihr im Vorstellungs-Fred. Es wäre schön, wenn sich jeder einmal vorstellt, bevor er Fragen stellt, Projekte vorstellt, etc. Es kann helfen, zu wissen, ob man z.B. mit einem Anfänger zu tun hat, oder mit einem Profischrauber - dem Profischrauber muß man manche Basics nicht mehr erklären, sondern kann direkt ins "Eingemachte" gehen.

Ich hoffe, jeder User kann sich mit dieser Forenphilosophie identifizieren und ich wünsche Euch viel Spaß, kreative Anregungen etc. im Fusselforum!

Euer KLE
Admin des Fusselforums
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5583
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: Was soll dieses Forum eigentlich und für wen ist es?

Beitragvon iguana » Mo 5. Mär 2012, 00:30

das fussel kommt AFAIK von den lammfellrollen, mit denen (unter anderen) KLE seine karren lackiert(e) ...
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

Re: Was soll dieses Forum eigentlich und für wen ist es?

Beitragvon KLE » Mo 5. Mär 2012, 11:10

Fusseltuning ist ne Gründung von nem damaligen Kumpel und mir. Der Begriff ansich ist aber eigentlich älter. Wir haben Fusseltuning damals so definiert:

Der Name stammt eigentlich von einer fusselnden Farbwalze...

Die Motive sind einfach. Wir haben Spaß an außergewöhnlichen Fahrzeugen der luftgekühlten Fraktion aus dem Hause Volkswagen. Und wir sind der festen Meinung, dass es keine Unsummen bedarf, um so etwas auf die Beine zu stellen. Was viel mehr zählt, sind Ideen und Phantasie, aus dem Vorhandenen etwas Witziges zu machen.

Es zählt nicht Perfektion bis in Details, sondern die Neuinterpretation des Vorhandenen. Eine perfekte Lackierung sucht man bei Fusslern vergeblich, aber auch mit Kunstharzlack, mit Walze und Pinsel aufgetragen, kann auch effektvoll sein und erlaubt es ohne teuere Ausrüstung seine Designideen umzusetzen. Aber "nur" eine gerollte Lackierung macht noch kein Fusseltuning-Fahrzeug aus. Zum Fusseltuning zählt Detailverliebtheit mehr, als teuere Felgen und auch von dem Rest der Szene verschmähten Teilen kann man oft so neu interpretieren, dass sie etwas hermachen. Ab und an geht man auch mal einen Kompromiss ein, weil man ein Teil günstig, oder geschenkt bekommt. Und nicht alle Teile, die sich an Fusseltuning-Autos finden, waren ursprünglich für eben jene Autos gedacht - wenn sie überhaupt für Autos gemacht waren. Fusseltuning definiert sich nicht darüber, woher das verbaute Zubehör kommt, oder aus welcher Zeit es stammt. Es kommt darauf an, das gewählte Material so einzusetzen, dass es Spaß macht und im Gesamten ein Fahrzeug herauskommt, das sich von der Masse der Fahrzeuge deutlich abhebt. Und das ganze ohne übermäßigen finanziellen Einsatz. Ein durchschnittlicher Fusseltuning-Wagen, soweit man bei solchen Fahrzeugen überhaut das Wort Durchschnitt verwenden kann, ist mit 1.000,- Euro realisierbar, Arbeitszeit und Verschleißteile einmal nicht mitgerechnet. Neuinterpretationen des Themas VW sind mehr als erwünscht.

Regeln, was erlaubt ist und was nicht, gibt es nicht.

Wir von fusseltuning.de erlauben uns, Fahrzeuge mit dem Fusseltuning-Aufkleber auszuzeichnen aus Respekt vor dem Ideenreichtum anderer. Wir werden hier auf der Page einige Fahrzeuge ausstellen, die wir als "würdige Fussler" sehen - wir verstehen das als Kompliment an die Erbauer der Fahrzeuge.

Etwas zum Thema Verkehrssicherheit: Auch wenn einige der Fusseltuning-Fahrzeuge mit einer roten 07er Nummer rollen. Wir machen nichts, was nicht eintragungsfähig wäre. Und auch wenn wir sonst versuchen, nicht zuviel Kohle in unsere Karren zu versenken, bei Dingen, wie den Bremsen wird nicht unnötig gespart...


Das mit den luftgekühlten VW hat sich irgendwannerledigt, weil wir selbst angefangen haben, auch andere Autos zu fusseln. Ebenso wird der Fusseltuning Aufkleber schon lange nicht mehr vergeben - die Qualität war einfach lausig von diesen Klebern ;-)

Die Definition stand auf der Seite des DFT (Der Fussel Tuners), die ich auf Wunsch des damaligen Kumpels aus dem Netz genommen habe, als er den Club aufgelöst hat.

Zur Namensfindung: Wir haben das an den Fusseln im Lack des Jägerkübels definiert. Wir fanden das passend.

Bild

Die Domain habe ich aber schon vor der Geschichte gehabt, habe schon früher mit dem Begriff gespielt. Hier ein Bild von meinem ersten Pappsatt Anfang der 90er:

Bild

Der Begriff stand ursprünglich für Baumarkt Tuning. Also für Karren, die alles von den damals so berühmten blätterbaren Lochwänden aufgeklebt haben. Fusseltuning kommt sogar in einem Werner Comic vor. Da fahren ein paar Popper mit einem Erdbeerkörbchen durch die Gegend mit Fusseltuning auf der Seite.

Ich sah das immer ironisch. Sich absichtlich nach einer Art Schimpfwort zu benennen hatte was - Anfangs gab es oft die Reaktion: "Wie? Fusseltuning gibt es tatsächlich?"

Inzwischen ist der Begriff so etabliert, daß mehr Leute die heutige Bedeutung für "unsere" Art des Tunings verstehen.
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5583
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: Was soll dieses Forum eigentlich und für wen ist es?

Beitragvon ULTRA » Mo 5. Mär 2012, 20:51

wieder was gelernt... :top:
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3572
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: Was soll dieses Forum eigentlich und für wen ist es?

Beitragvon Burt » Di 27. Jun 2017, 12:59

Hab das heute mal bei FB zusammengefasst und wollte das nur hier reinkopieren ums nich zu verlieren, da der Fred wegen Pisstheit gelöscht wurde. Kommt ja immer wieder mal auf das Geheule, das Fusseln keine Lehrgänge zum mustergültigen Rattenbau anbietet. Eventuell sollte ich mal das Seminarangebot bei Bamako Motors für Winter 2017/18 in Angriff nehmen. Neben Kursen wie "Lampen aus vor elf", "kaum Rost-was nun", "Wie lasse ich meinen Hodensack drin - Aggressionsbewältigung für Fordgeschrittene", usw.

Klang wie folgt:
Also es is ja nix persönliches. Viele Leute setzen halt Fusseltuning zu betreiben automatisch damit gleich eine Ratte zu fahren. Das stimmt aber so nicht ganz. Klar ham beide Stile irgendwie ne mögliche Schnittmenge, oft sieht man allerdings die typische „Moderatte“, die schon fast standardisiert wirkt, übertrieben gesagt „nach DIN“ mit Rosthaube, Dachgepäckträger mit Sperrmüll. Gestaltet nach katalogisierten Kriterien. Das ist nicht verboten aber eben auch so gar nicht das, was Fusseltuning ausmacht. Wenn man sich dem Thema aufmerksam widmet, stellt man fest: richtig feste Regeln gibt’s nich, erlaubt ist, was gefällt. Generell zielführend sind halt so Sachen wie freie Gestaltung, egal was fürn Kram oder Methoden Verwendung finden, der Spaß am Hobby und den eigenen Fähigkeiten und nicht die Vorgaben aus der Modeszene.
Fusseltuning hat ne gewisse Bandbreite, die intern eh schon heiß diskutiert wird. Vom Lowbudget-Oldie mit H bis zum extrem Breitbau ohne jegliche Hemmungen.
Nun ist halt der Begriff „Edelratte“ so ganz am anderen Ende der Skala, und damit nicht unbedingt im Fokus der F-Fans. Da sind halt viele aufm Holzweg und schnell pissig, wenn sie merken das Idee die der Sache völlig falsch verstanden wird. Deswegen macht muss man sich nicht gleich ins Hemd machen, das is man hier gewohnt.

Aber auch die Normratte ist u. U. erstmal nur ne Basis
.


Also. Garnich beachten. Burt (BM)
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2099
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal


Zurück zu Das Fusselforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast