Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Gute, witzige Seiten, abgefahrene eBay Auktionen - muss nicht unbedingt mit Autos zu tun haben...

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon Bullitöter » Fr 4. Aug 2017, 17:40

So ist es. Und solangsam muss man eben einfach mal überlegen, ob man alles was man bauen kann auch bauen muss. Wo das hinführt ist nämlich ganz einfach zu beantworten: Der Mensch schafft sich selbst ab. Wenn wir nichts mehr selbst tun, gehen nach und nach alle Fähigkeiten verloren und wir sind zu 100% von Maschinen abhängig. Diese werden entweder irgendwann ausfallen oder keinen Sinn mehr darin sehen uns zu bedienen.

Und warum eigentlich muss Fortschritt etwas mit Verboten zu tun haben? Gut, dass der Mann mit ner Mofa nicht mehr auf die Autobahn durfte, das diente seinem Selbstschutz und war sich schnell ändernden Umgebungsbedingungen geschuldet. Mir zu verbieten mit nem im Zweifelsfall nicht einmal 10 Jahre alten Auto hinfahren zu dürfen wo ich will, mit der Begründung davon sterben Menschen früher, aber ohne mir sagen zu können wieviel früher und ob diese Menschen diese Zeitspanne überhaupt hätten länger leben wollen, dass ist einfach nur Scheiße und hat nix mit Fortschritt zu tun.
Man kann diesem auch einfach seinen Lauf lassen, denn ich könnte mir gut Vorstellen, dass von den Babys von heute kaum noch eines Bock auf nen Golf 2 Diesel haben wird. Und man sollte auch freie Wahl darüber haben düfen ob man nun mit Autopilot fährt oder nicht, denn dann kann sich etwas durchsetzen wenn es gut ist oder eben auch nicht, wenns nix taugt.
Oder kurz gesagt, mir geht nicht der Forschritt auf den Sack sondern die Bevormundung die Tag zu Tag zunimmt!
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2326
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon Rollsportanlage » Fr 4. Aug 2017, 18:36

Wegen dem autonomen Fahren würde ich nicht den Teufel an die Wand malen.

Ich selbst liebe es selbst Auto zu fahren, würde das aber auch mal gerne selbst ausprobieren. Bisher ergab sich leider noch keine Möglichkeit.

Eigentlich allen Tests und Erfahrungsberichten, die ich bisher gelesen habe, ist jedoch zu entnehmen, dass autonomes Fahren nur auf absolut normgerechten Teststrecken wirklich funktioniert. Schon bei geringsten Abweichungen, die in der Praxis aber andauernd eintreten, sind diese Systeme demnach überfordert. Was mitunter gefährlich werden kann. Daher muss der Fahrer permanent den Verkehr überwachen, die Hände am Lenkrad halten und mit kleinen Lenkbewegungen signalisieren, dass er jederzeit eingreifen kann (so beim allseits gehypten Tesla S).
Im Endeffekt kann man also gleich selbst fahren. :like:

Vor dem Hintergrund scheint auch das Kanzlerinnenzitat vom Risikofaktor Mensch wenig qualifiziert. in der Theorie stimmt das, in der Praxis scheint es nicht so.
Aber das auf politischer Ebene wichtige und für die Zukunft schwerwiegende Entscheidung von Menschen getroffen werden, die von der jeweiligen Thematik oft nur oberflächlich Ahnung haben, ist ein anderes Kapitel.

Autonomes Einparken, oder Stop-and-Go-Fahren im Stau funktioniert schon heute. Die Idee von vollständig autonom fahrende Autos halte ich aber für nen Hype, der unter Realbedingungen nicht so umsetzbar ist, wie die Autopilot-Vision verspricht und damit erheblich an Reitz verliert.
Zuletzt geändert von Rollsportanlage am Fr 4. Aug 2017, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 572
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon Bullitöter » Fr 4. Aug 2017, 21:30

Da täuscht du dich. Die Sensorik wird rasant besser und spätenstens wenn alle Fahrzeuge miteinander vernetzt sind, dann wird das Realität. Zunächst einmal gibts aber natürlich ne Lightversion, dass man sich mit dem Auto an LKW auf der Autobahn heften kannn, die Ihrerseits wiederum aneinander hängen.

Das vollautomatisierte Fahren gehört aber auch zu den Dingen die ich hoffentlich nurnoch als alter Sack der nich mehr fahren kann erlebe
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2326
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon Rollsportanlage » Fr 4. Aug 2017, 23:00

Bullitöter hat geschrieben:Die Sensorik wird rasant besser und spätenstens wenn alle Fahrzeuge miteinander vernetzt sind, dann wird das Realität.

Der Grund für die Fehlbarkeit dieser Systeme ist nicht die Sensorik, die schein völlig ausreichen. Der Grund scheint mir eher die künstliche Inelligenz zu sein, die diese Systeme steuert. KI kann Erkennen, Abgleichen, Einordnen, Auswerten, Analysieren, und Schlussfolgerungen ziehen, aber nicht Verstehen. Bisher gibt es meines Wissens nach keinen künstlichen Verstand, keine künstliche Auffasungsgabe. Wie auch, wenn man noch nicht einmal weiß, wie das bei Menschen funktioniert.

Unfälle, in denen ein Tesla nach vielen unfallfreien Meilen unvermittelt und ungebremst in einen gut sichtbaren LKW rauscht, weil das Auto diesen für ein Verkehrsschild hielt, sind die Folge. Vernetztung kann das Risiko erheblich reduzieren, schafft das Grundproblem m.E. aber nicht aus der Welt.


Eigentlich vermeide ich es mich zu Themen zu äußern, von denen ich keine Ahnung habe. Nun ist es mal wieder passiert.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 572
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon Tjarnwulf » Fr 4. Aug 2017, 23:41

Ahoj,

ein Fortschritt-Weltuntergangsfred, hurra :jubel2:

Spaß beiseite, zu den autonomen Autos: Die Sensorik ist einwandfrei (also bis sie ausfällt), wir hatten mal einen Firmen-A4, der hatte einen Tempomat, der aber bei ausscherenden Fahrzeugen automatisch abgebremst und danach wieder beschleunigt hat - fast schon autonomes fahren. ich fand das sehr spooky, aber auch cool. Das autonome Fahren wird kommen und es ist auf Autobahnen sicher auch nicht schlecht, man kann ausspannen und das einige Verkehrsteilnehmer nicht mehr selber fahren ist sicherlich besser! :like:
Aber, man muss sich ja nicht an allem beteiligen. Wenn das auf Autobahnen kommt, kosten die eh Maut und damit sind die für mich dann gegessen. Also ab auf die Landstraße und in der Altkarre schön selbst fahren. Ich habe auch ein Smartphone, mache aber damit auch nicht alles mit - immer schön Herr seines Lebens bleiben und aussuchen, was wirklich gut ist - dann klappts auch mit dem Fortschritt! :king:

Dann nochmal ein Wort zur Bevormundung und Überregulierung: keine Frage, Deutschland ist überreguliert und zwar massiv. ABER! Ich empfehle jedem, wertneutral, mal eine längere Periode in einem Land, einer Gesellschaft zu verbringen, wo das nicht so ist ... schon hier in Tschechien, oder erst recht in solchen Quasi-rechtsfreien Staaten wie Rußland (das ja oft bewundert wird). Und ich rede gar nicht mal von richtig schweren Sachen wie Unfällen oder Betrug. Da reicht schon ein Mietverhältnis, oder das Beantragen von irgendwas auf irgendeiner Behörde ... ich kann da lustige Sachen erzählen, die man halt erst lernt, wenn man Deutschland und sein Regelwerk verlassen hat. Regulierung ist halt auch ein Schritt in eine zivilisierte Gesellschaft - muss man halt mögen, oder halt die Konsequenzen woanders tragen können. Wie gesagt, ist kein Plädoyer für die Überregulierung, aber halt auch mal ein Denkanstoß, dass ohne nicht unbedingt besser sein muß :tomate:

In diesem Sinne:
:bier:
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Forenbewohner
 
Beiträge: 427
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon Twingo » Sa 5. Aug 2017, 17:46

Wann können wir denn wieder allgemeine Webfundstücke austauschen?


:tomate:
'94er VW T4 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon weichei65 » So 6. Aug 2017, 15:53

Wenn das autonome Fahren eingeführt ist. :kevin:

Ich fände es garnicht schlecht, die Möglichkeit dazu zu haben. Gerade auf langen Strecken lässt die Konzentration irgendwann doch nach, warum dann nicht das Auto mal selbst fahren lassen? Wenn es so gut funktioniert, das ich dabei ein Nickerchen machen kann, dann wäre ich voll dafür.
Vorausgesetzt ich bekomme für das Nickerchen keine Punkte oder das Auto versucht aufmerksamkeitshäschend ständig mich zu wecken....

Heisst nicht, das ich nicht gern selbst fahre. Ich bin sogar ein eher schlechter Beifahrer...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

unfahrbares nicht mitgezählt...
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4048
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon DirtySanchez » Fr 11. Aug 2017, 16:28

Skynet.


I'll auch be back.
Benutzeravatar
DirtySanchez
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 07:53
Wohnort: Rems-Murr-Kreis

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon All Eyez on me » Fr 11. Aug 2017, 17:01

Skynet ist bereits Realität...nennt sich Facebook.

Und ja ich bin leider auch schon in den Fängen der Maschinerie. Den Fortschritt geschulde,t weil ohne ja fast nix mehr geht bzw. man vieles gar nicht mehr oder nur zu spät mitbekommt. :kotz:
Bild
Phantasie ist wichtiger als Wissen...den Wissen ist begrenzt.
http://www.Scirocco-lounge.com
http://www.schrauber.tk
Benutzeravatar
All Eyez on me
Inventar
 
Beiträge: 570
Registriert: So 6. Okt 2013, 23:30

Re: Allgemeiner Weltuntergangs(Fred)

Beitragvon Makrochip » Fr 11. Aug 2017, 18:35

All Eyez on me hat geschrieben:Skynet ist bereits Realität...nennt sich Facebook.


Falsch! Skynet ist am ehesten mit dem Internet gleichzusetzen.

Wenn man bedenkt wie leichtfertig die Leute heutzutage sind. Bei irgendwelchen kostenlos-Cloudanbieter das gesamte Leben hosten, ohne auch nur einen Blick in die AGBs zu werfen, die NDIS-Platten sind in offenen Netzwerken für jeden mit nem Handy und Basiswissen zugänglich und die Casa am Besten noch mit dem ganzen Smarthome-Gefrickel verseucht (Ist der Mensch wirklich schon zu faul um einen Lichtschalter zu bedienen?), dazu noch ein Smartphone in der Tasche und ein Auto mit permanentem Internetzugang vor der Türe... und genau diese Zeitgenossen heulen sich bei mir (Ex-It-ler mit gesunder Paranoia gegenüber allem was "Smart" im Namen trägt) aus warum Sie mit Werbung auf allen Kanälen bombadiert werden und woher die die ganzen Infos haben :schwachsinn:

...oder dann die Gespräche die mit "Du bist ja gar nicht bei Facebook!" oder "Warum findet man keine Bilder von Dir im Internet?" beginnen. Scheinbar ist das nicht mehr normal, das man eine Privatspähre hat bzw. ein intakte Privatspähre anstrebt... Irgendwie habe ich das Gefühl, das unsere Gesellschaft neben dem Individual-Verkehr, dem Verbrennungsmotor und dem Datenschutz auch die Intelligenz die in jedem inne wohnt (bzw. wohnen sollte) abschafft.
Die Marktführer für Elektroautos in Deutschland sind immer noch Graupner, Dickie & Carrera
Benutzeravatar
Makrochip
Frauenversteher
 
Beiträge: 4447
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 22:38
Wohnort: Buchen/Odenwald

VorherigeNächste

Zurück zu Netzfundstücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: For-war-d und 3 Gäste